Sonntag, 26. Mai 2013

Es regnet kleine Preise!


LUK SUS macht RAMBAZAMBA!
Nur HEUTE bei der Dawanda Rabattaktion in allen Kategorien!


 



Mit dabei:
"3/4 Shirt CLOUD black" aus weichem organic cotton Jersey! Der Wasserfall ist aus zartem leichten Bio Batist angefertigt - fürs nächste Fest, fürs Büro oder einfach so...

   


Mittwoch, 22. Mai 2013

Meine erste LUK SUS Hochzeitsberatung

Vor gut einer Woche war es soweit...ich durfte zum ersten mal als LUK SUS Expertin eine Braut live beraten!
Extra aus dem Erzgebirge angereist mit Verstärkung: Mama & Schwester!

Da mein Atelier zu abgelegen & zu ungemütlich für solche Zwecke ist, habe ich mich entschieden mein Zuhause in einen Wedding-Showroom zu verwandeln.

Shirts & Röcke wurden an & ausgezogen, bis endlich eine Entscheidung fiel & alle zufrieden waren :)
Nun kann ich mich an die Arbeit machen und ein Outfit nach Maß schneidern aus organic Jersey & Satin - in cremeweiß! 

Dabei habe ich immer das Ziel vor Augen  - eine wunderschöne Braut  - yes!





Freitag, 17. Mai 2013

Was hat sich eigentlich LUK SUS zum Muttertag gewünscht?

Bedingungsloses Grundeinkommen für Alle! 
Mehr Zeit für Kind und Kegel, 
sowie eine sich selbst reinigende Wohnung!






Sonntag, 12. Mai 2013

Mittwoch, 8. Mai 2013

Wir in der ZEIT!

Wow& jippie, ein Foto aus dem LUK SUS Shooting 2011 in der Zeit online!
Geschossen von den Weltbesten timjudi Photographie
Gestylt von der Weltbesten Uta Stabler!
http://www.zeit.de/lebensart/partnerschaft/2013-05/prinzip-50-gleichberechtigung-kind-arbeitsteilung


GLEICHBERECHTIGUNGZwei halbe Jobs sind besser als ein ganzer

Die Arbeitsteilung in einer 50/50-Beziehung ist keine Einbahnstraße. Wenn Frauen 50 Prozent zum Einkommen beitragen, profitieren beide Partner und das Kind.
Seit einigen Wochen berichte ich hier, wie mein Freund und ich uns Kinderbetreuung und Haushalt nach dem Prinzip 50/50 teilen. Seither entspinnt sich eine lebhafte und auch notwendige Debatte über das Für und Wider unseres Modells. Was mir aber doch merkwürdig vorkommt: Es geht in der Diskussion fast ausschließlich darum, wie sehr mein Freund mich in der mir von Geschlechts wegen zugeschriebenen Rolle als Hausfrau und Mutter entlastet. Dass auch ich ihn in seiner Verantwortung als "männlicher Brotverdiener" entlaste, indem ich mindestens 50 Prozent zum gemeinsamen Einkommen beitrage, scheint kaum jemandem positiv aufzufallen.